Project

General

Profile

Protokoll der Vorstandssitzung der Piratenpartei Schweiz vom 5. Januar 2016

  • Ort: Mumble
  • Datum: 05.01.2016
  • Zeit: 21:00 CEST
  • Ende: 22:03 CEST
  • Leitung: Stefan Thöni
  • Protokoll: Gemeinsam, Verantwortlich KBR

Anwesende

  • Stefan Thöni (STH)
  • Marc Wäckerlin (MWA)
  • Jorgo Ananiadis (JAN)
  • Guillaume Saouli (GSA)
  • Kilian Brogli (KBR)
  • Patrick Stählin ZH (PST)
  • Jan Fader BB (JFA)
  • Alfred Blaser BE (ABL)

Abwesende

  • Philipp Hug (PHU) (entschuldigt)
  • Christian Schnidrig VS (CSC)

Berichte der Ressorts

Öffentlichkeitsarbeit/Presse Deutschschweiz: STH/MRW

Öffentlichkeitsarbeit/Presse Romandie: GSA

Nichts neues.

Referenden / Initiativen: JAN/PST

  • Das NDG Referendum kommt zustande, leider war IMHO der Einsatz der Piraten bisher zu schwach, wir müssen uns steigern. Eingabe bei der Bundeskanzlei voraussichtlich am 14.1.16 um 13:30 Uhr. Für den Abstimmungskampf sollten Mittel und Aktionen geplant werden.
  • Am nächsten Sonntag das letzte mal einpacken, ab 10.00 Uhr in Bern (Bei JAN melden)
  • Das BÜPF Referendum bleibt wahrscheinlich, das neue Parlament wird nicht viel ändern, einzige Hoffnung sind NR-SR-Differenzen.

Vernehmlassungen: GSA/STH

  • STH: Eine Sitzung zu URG wurde piratenintern abgehalten und erster Draft mit Eckpunkten erstellt. STH wird die 2. Sitzung bald ankündigen.
  • JAN: Am 14.01.2016 ist IGE Urheberrechtsgespräch, es läuft die Vernehmlassung etc. Wer übernimmt Lead bez. URG?
  • JAN wird David H. und Denis S. direkt anfragen.

Politische Inhalte: GSA/STH

Nichts neues.

Website: MRW/PHU

Nichts neues.

Social Events: STH/GSA

  • Nächster Social Event / Urabstimmungstest ist am 23. Januar in Basel/Riehen.

Internationales: STH/GSA

Finanzen: PHU/STH

  • Rechnungsversand steht an.

IT: JAF/PHU

  • Upgrade der CoreOS-Instanzen auf dem #32C3
  • Beseitigung der Redmine-DMS-Probleme am Sonntag
  • Vorplanungen für die Einführung von SPF/DKIM/DMARC
  • STH: Spamassassin bitte härter einstellen. JFA prüft.

Administration/Mitgliederdatenbank: PHU/STH

MBR: ich warte noch immer auf das deutsche Anschreiben für Neumitglieder, die ältesten Tickets sind schon 40 Tage alt, ich hatte den Entwurf von MFP in der deutschen Fassung überarbeitet: https://pps-orga.piratenpad.de/200131038 warte jedoch immer noch auf die Freigabe durch die verantwortlichen Vorstände.

Marketing/Mitgliederförderung/Werbung: JAN/MRW

  • Material ist vorhanden, der Shop benötigt noch einige Zeit.
  • ABL Shop wird in den nächsten Tagen aufgesplitet in Mitgliederbereich und Sektionsbereich.
    Sektionen erhalten Preise zum Selbstkostenbetrag. Ab morgen weiss ich genaue Preise der Merchandising Produkte. Am Donnerstag ist Sitzung bei einer Versicherung, welche unseren Mitgliedern Rabatt geben würde. Im Moment zwischen 10 und 15 %
  • Lager ist zur Hälfte nun bei mir und wird die kommenden Tage gröstenteils umgezogen sein.

Mitgliederkommunikation/Newsletter Deutsch: STH/JAN

  • Ein Newsletter wurde durch MF (Fr) und JAN (De) vorbereitet. Details werden bis morgen bestätigt.

Mitgliederkommunikation/Newsletter Französisch: GSA

  • Ein Newsletter wurde durch MF (Fr) und JAN (De) vorbereitet. Details werden bis morgen bestätigt.

Vertreter im Bundeshaus: JAN/GSA

  • Nach Gespräch von GSA mit Balthasar Glättli, haben wir zusammen abgemacht, dass GSA und STH können Einladung zum BH kriegen je nach Bedarf.
  • PP ZH bekommt einen Batch von der glp (Martin Bäumle). MRW hat ein Formular für die Anmeldung. JAN ist daran intressiert und wird Kontakt mit GLP aufnehmen.

Mitteilungen des PPV

Berichte der Sektionen

Bern

  • Es gab keine Kandidaturen für Regierungsrat-Ersatzwahlen und Regierungsstatthalter-Wahlen.

Zürich

  • PV am 4.2.2016 im Karl der Grosse, Zürich
  • Sammeln für NDG Referendum, Danke an Lukas, Raffi, Patrick und David

St. Gallen

  • Kommenden Dienstag, 12. Januar 16 wieder Stammtisch in St. Gallen.
  • Piratenpartei St. Gallen/AI/AR tritt an den Grossratswahlen an:
    Die Piratenpartei SG AR AI hat sich entschieden, an den Kantonsratswahlen St.Gallen vom 28. Februar 2016 teilzunehmen und hat einen Wahlvorschlag für die Wahlkreise St.Gallen und Wil eingereicht. Im Wahlkreis St.Gallen treten Severin Bischof, Jurist und Präsident der Piratenpartei SG AR AI, Leo Zurbriggen, Informatikstudent, und Marcel Baur, Projektleiter und als Parteiloser auf der Liste der Piratenpartei SG AR AI, an. Im Wahlkreis Wil kandidiert für die Piraten auf einer gemeinsamen Liste mit der GLP Stephan Jau, Rechtsanwalt.

Genf

N/A

Basel

nichts neues

Zentralschweiz

  • Regierunsratswahlen am 17.1.16 in Zug mit TopKandidat Stefan Thöni. Wahlzettel sind bei den Wählenden eingetroffen.
  • Verwaltungsgerichtbeschwerde betr. Öffentlichkeitsgesetz ist am laufen. Ziel wäre eine transparentere Berichterstattung aus dem Regierungsrat.

Vallais

nichts neues

Vaud

  • Piratenpartei Vaudois tritt ab Februar in 3 Ortschaften (Montreux, Vevey und Lausanne) für die kommunalen Wahlen an. Morgen gibt es die Kandidatenpräsentation im Qwers sowie weitere Informationen.

Fribourg

nichts neues

Tessin

nichts neues

inaktive Sektionen

nichts neues

Assozierte Parteien: Aargau

nichts neues

Traktanden

Annahme des Protokolls

Link zum letzten Protokoll: https://projects.piratenpartei.ch/projects/pps-board/wiki/Protokolle%3E2015-12-22

Abstimmung
*Nehmen wir das Protokoll an?
  • Ja (6)
  • Nein (0)
  • Enthaltung (MRW, GSA)
  • Das Protokoll ist genehmigt!

Grafik-Software

eingereicht von: MBR

Antragstext:
Der Vorstand der Piratenpartei Schweiz möge Beschliessen, den aktiven Mitarbeitern der Grafikabteilung (Resort Öffentlichkeitsarbeit, Verantwortlicher STH), einen Kostenzuschuss für die Anschaffung/Miete von Creativsoft für die grafischen Arbeiten und Fotobearbeitung für Print und Web für die Partei zu gewähren. Dieser Zuschuss sei nur auszuzahlen, wenn auch effektive Kosten entstehen (legale Lizenzen).

Der Vorstand möge jedem berechtigten, der es beantragt, 30% der Anschaffung/Miete folgender Produkte (und weiterer, so er diese für zweckmässig erachtet)

  • Adobe Creative Cloud Komplett-Jahresabo Einzelanwender: 696.35 CHF/Jahr
  • Adobe Creative Cloud Photographie Jahresabe Einzelanwender: 141.80CHF/Jahr
  • Adobe Creative Cloud Einzelabo folgende Anwendungen (Photoshop, Lightroom, Indesign, Illustrator) pro Jahr = 12*23.75CHF
  • Einmalige Anschaffungskosten für die Adobe Creativ Suite CS6
  • weitere Anwendung auf Antrag der Nutzer nach Prüfung durch Ressortverantwortlichen.

Mitglieder im Grafik und Gestaltungsteam sind aktuell

  • Moira Brülisauer (Grafik und Layout)
  • David Herzog (Grafik und Layout)
  • Alexander Brehm (Photographie)
  • Patrick Mächler
Diskussion
  • MBR: Professionelles Grafikdesign für den Printbereicht ist leider bis heute mit Open Source Software kaum und nur sehr umständlich realisierbar. Dazuhin werden für diese Programme fast keine Schulungsangebote angeboten. Daher führt leider kein Weg an den kommerziellen Lösungen herum. In Rücksprache mit dem Ressortverantwortlichen Stefan Thöni habe ich obigen Antrag gestellt.
  • MBR: Die Dienstleistung für Grafik, Design, Print etc, die unsere Leute der Grafikabteilung das ganze Jahr über liefern geschieht mit Software für die die Mitglieder der Grafikabteilung bis anhin vollständig privat aufkamen. dies schläg sich zum Beispiel bei einer Creative Cloud Jahreslizenz für Einzelanwender mit knapp 700 CHF pro Jahr zu Buche. Ich betrachte es daher als fair, dass sich die Partei an diesen nachweislich entstehenden Kosten für aktive Mitglieder der Grafikabteilung beteiligt. Qualität ist nicht gratis zu haben.
  • JAN: Ich bin sehr skeptisch bezüglich jeglichen Neuanschaffungen: 1. Es wurden bisher sehr viele Anschaffungen gemacht und nicht nachhaltig genutzt: Unzählige Kisten voller Material z.B. für PVs, Gläser, Etikettendrucker, Stromkabel, Stromverteiler, VGA-Kabel, Grillmaterial etc. liegen jetzt bei mir herum ... 2. SW-Anschaffungen sind nicht übertragbar bei personellen Veränderungen. 3. Budget, resp. wie sehen unsere Finanzen aus? Fragen: Braucht jeder im Team akut Geld für SW? Gäbe es eine Variante mit Vergütung pro Leistung/Einsatz? Dann wäre der Kreativ-Gestalter frei in der Wahl der SW und es könnte auch ältere SW verwendet werden. Wo besteht denn aktuell welcher Bedarf und was sind die Alternativen?
  • MBR jorgo was haben PV Materialien mit Software zu tun? Die einzig eventuell ernstzunehmende Alternative, die Affinitiy Suite, ist leider noch nicht fertig auf dem Markt, der Publisher fehlt noch, bevor der nicht da ist, ist Adobe in dem Bereich leider ziemlich alternativlos. Ich habe erst auch über ein "Vergütung pro Auftrag" Modell nachgedacht, es aber dann weil unnötig kompliziert wieder verworfen. Deshalb hab ich obigen Antrag gestellt. Es gibt momentan primär für MBR Bedarf, Alternativen resp. alte Versionen wären "mühsamer"
  • MRW: Ich bin für die Verwendung von OSS, und vor allem von offenen Formaten. Ausserdem müssen die Dokuente auch unter Linux bearbeitet werden können. Das ist durchaus möglich. Inkscape, GIMP, Scribus, Kdenlive, ... Adobe ist sowieso eine schlechte Wahl, kaum Linunx-Unterstützung und Vorreiterrolle bei der E-Book-Verdongelung. Im gegenteil: Das Grafik- und Gestaltungsteam soll diese Software nicht für unsere Grafiken nutzen, auch nicht wenn die Software privat angeschafft wird. Zumindest sollte es eine wesentliche Anforderung seitens des Vorstands sein, dass bei den Piraten verwendete Dokumente ausschliesslich in einem offenen Format gespeichert werden.
  • MBR Zum Thema Verwendbarkeit mit Openssource Software wie Gimp, Scribus, Inkscape und Co, die Dokumente und Ressourcen werden nach Möglichkeit so abgelegt, dass sie auch mit Opensourceprogrammen weiterverwendet werden können, dies ist aber nur eingeschränkt möglich. Ressourcen wie Logos, Bilder, Grafiken, etc können problemlos so bereit gestellt werden, dass man sie auch mit den freien Tools weiterverwenden kann. Bei fertigen Dokumenten ist dies nur eingeschränkt oder nicht möglich. Die Grafikabteilung ist sich dieser Anforderung durchaus bewusst und ist bemüht das bestmöglich bereit zu stellen. Wir haben aktuell jedoch keine Personen die sich mit den freien Programmen sehr gut auskennen. Die freien Programme sind für alle Anwendungszwecke im Web durch gut verwendbar. Jedoch für Print kommt man einfach sehr schnell an seine Grenzen.
  • Ergänzungsantrag MRW: Der Vorstand möge beschliessen, dass bei den Piraten verwendete Dokumente soweit möglich in einem offenen Format gespeichert werden, wofür es mindestens ein Open-Source-Bearbeitungswerkzeug unter Linux gibt.
    -> MBR akzeptiert - keine Ablehnung
  • MBR Kommentar Gegenantrag, dann müssten die Piraten soviel Geld aufbringen, dass man Entwickler bezahlen kann, dass ein CMYK Workflow mit OSS möglich wird. Das können wir uns weder National noch international leisten. Idealismus kollidiert hier leider mit der Realität.
Abstimmung
*Nehmen wir den Hauptantrag an?
  • Ja (PST, ABL, JAN, GSA, STH)
  • Nein (MRW, JFA, KBR)
  • Enthaltung (0)
  • Der Antrag ist angenommen!

Verwendung des PPS Logos und Namen

eingereicht von: ABL

Antragstext:
  • Antrag:* Erlaubnis auf die Verwendung der Logos der PPS und ihrer Sektionen sowie deren Namensbezeichnung für den Shop resp. den "Förderverein" bis auf Wiederruf.
Diskussion
  • ABL: erklärt nochmals das ganze Konzept des "Fördervereins für Piraten" als Shopbetreiber.
  • STH: Somit eigentlich ein Franchising Konzept.
  • JFA: Ergänzung bis zu deren Wiederruf
Abstimmung
*Nehmen wir den Antrag an?
  • Ja (MRW, PST, KBR ABL, JFA, STH, GSA)
  • Nein (0)
  • Enthaltung (0)
  • Der Antrag ist angenommen!

Varia

Sicheres eVoting

eingereicht von: MRW

Variatext:
Mail von Robert Koffler «Sicheres E-Voting mit völliger Transparenz - alle werden zum Wahlbeobachter»

1. Hat sich das mal jemand (STH) angeschaut?
2. Wo ist die Dokumentation von unserem neuen Tool?
3. Bitte das neue Tool an geeigneter Stelle verlinken.
https://projects.piratenpartei.ch/projects/beo

Diskussion
  • MRW: Hatte einen regen Mailverkehr mit R. Koffler. Wie es zurzeit aussieht, ist es nicht ganz so OpenSource,wie dies im Sinne der Piraten wäre.

Fragen der Mitglieder

Frage: Ich benötige einen "Vorschuss/Auszahlung" für das begleichen der Raummiete für den 23.1.2016. An wen muss ich mich wenden, damit ich das bekomme? Beschluss und Budgetlage wurde mit Stefan und Philipp schon im November 2015 geklärt.

eingereicht durch: MBR

Antwort
STH:* wird dies direkt mit MBR anschauen und begleichen.

Schluss und nächste Sitzung

Sitzung wird durch den Sitzungsleiter geschlossen um 22:03 CEST.

Die nächste Sitzung ist am 19.01.2016 in Mumble um 21:00 CEST.

Also available in: PDF HTML TXT