Project

General

Profile

Motion #4580

Bereinigung Mitgliederdatenbank aussetzen

Added by mrw over 7 years ago. Updated over 7 years ago.

Status:
Not Considered
Priority:
Normal
Assignee:
Category:
Statutes & Regulations
Target version:
Start date:
08 February 2013
Due date:
10 March 2013
% Done:

0%

Estimated time:

Description

Antrag: Die Bereinigung der Mitgliederdatenbank, d.h. der Rauswurf derjenigen, die 15 Monate oder mehr nicht bezahlt haben, soll solange sistiert werden, bis wir ganz sicher sein können, dass wir alle Mitglieder erreicht haben, die wir irgendwie erreichen können, und dass diese tatsächlich austreten wollen.

Begründung:

Es ist eine Bereinigung der Mitgliederdatenbank geplant, so dass nichtzahlende Mitglieder ausgetreten werden. Dafür ist als Termin der März (oder sogar April?) angesetzt. Nun gibt es aber diverse Probleme, namentlich:

  • Wir haben innerhalb der Partei organisatorische und personelle Schwierigkeiten (Ressourcenmangel)
  • Das Mahnwesen ist erst im Aufbau und funktioniert noch nicht
  • Die Sektionen sind noch nicht für Mahnungen eingerichtet
  • Es beschweren sich Mitglieder, sie hätten weder Rechnung noch Mahnung erhalten
  • Es wurden aktuell gerade 1856 Mitglieder gemahnt, das sind ca. 90%! Wir könnten durch diese Massnahme auf wenige hundert Mitglieder zusammenschrumpfen.
  • Üblich ist, dass man mehrere Mahnungen kriegt, nicht nur eine, wovon mindestens die letzte Mahnung als «Letzte Mahnung» betitelt und der Verlust der Mitgliedschaft angedroht werden sollte.
  • Vor dem Rausschmiss sollten die Sektionen die finale Liste der Mitglieder erhalten, die rausgeworfen würden, dann sollten die Sektionen nochmals einige Monate Zeit bekommen, um nochmals zu versuchen, mit den Mitgliedern Kontakt aufzunehmen.
  • Wo keine Sektionen sind, sollte national nochmals eine Kontaktaufnahme versucht werden.

Es sollten zuerst die organisatorischen Probleme angegangen werden, insbesondere Anmeldung, Mutation und Abmeldung der Mitglieder muss funktionieren. Dann muss das Mahnwesen funktionieren, dabei eingeschlossen ist die Adressbereinigung und der Versuch, Mitglieder, die nicht auf Mails reagieren anders zu kontaktieren. Dabei ist zu berücksichtigen, dass es nicht überall Sektionen gibt, die das übernehmen und manche Sektionen dabei vielleicht auch Unterstützung brauchen.

Erst wenn wir sicher sind, dass alles funktioniert, die Mitglieder tatsächlich auch mehrmals gemahnt wurden, sollten wir mit dem Ausschluss beginnen. Es ist ja nicht in unserem Interesse möglichst schnell möglichst viele Mitglieder zu verlieren und wir haben nun lange damit gelebt, dass Mitglieder, die nicht zahlen in der Datenbank geführt werden. Ob das nun noch ein paar Moate (oder sogar Jahre) so weiter geht, ist nicht so wichtig. Es wäre hingegen sehr schade, wenn wir Mitglieder entfernen würden, die eigentlich noch bleiben wollten, nur weil unsere Prozesse nicht funktionieren.

Siehe auch: https://projects.piratenpartei.ch/issues/4506


Related issues

Related to Press and Public Relations - Task / Tâche #4515: MitgliederdatenClosed01 February 201321 April 2013

Actions

History

#1

Updated by admin over 7 years ago

  • Due date set to 10 March 2013

Automatically enforce due date for Normal Priority to 30 days in the future

#2

Updated by mastgans over 7 years ago

  • Status changed from New to Not Considered

Dieser Antrag würde den Vorstand dazu veranlassen, gegen die FIO zu verstossen. Daher kann der Antrag nicht traktandiert werden, da er geltenden Reglementen und Statuten widerspricht. Richtig wäre gewesen, die FIO entsprechend zu ändern. Der Antrag konnte nicht zur Überarbeitung zurückgewiesen werden, da der Inhalt erst nach Ende der Einreichfrist von der Antkom zur Kenntnis genommen wurde.

#3

Updated by mrw over 7 years ago

mastgans wrote:

Dieser Antrag würde den Vorstand dazu veranlassen, gegen die FIO zu verstossen. Daher kann der Antrag nicht traktandiert werden, da er geltenden Reglementen und Statuten widerspricht. Richtig wäre gewesen, die FIO entsprechend zu ändern. Der Antrag konnte nicht zur Überarbeitung zurückgewiesen werden, da der Inhalt erst nach Ende der Einreichfrist von der Antkom zur Kenntnis genommen wurde.

Nicht einverstanden.

Die PV ist das oberste Organ den PPS (siehe Statuten). Im Gegensatz zum Vorstand kann sich die PV sehr wohl über die FIO hinwegsetzen.

Grundsätzlich kann der Antrag meines Wissens bis zur PV jederzeit vom Einreicher nachgebessert werden.

Der Antrag ist zu traktandieren.

#4

Updated by mrw over 7 years ago

... Einzig zu bedenken: Wenn die Statuten verletzt würden, nicht nur die FIO, müsste ein 2/3-Mehr erreicht werden.

#5

Updated by mastgans over 7 years ago

  • Status changed from Not Considered to New
#6

Updated by mastgans over 7 years ago

Der Antrag wird im Rahmen der Genehmigung Tagesordnung angesprochen, da die PV Anträge, die ordnungsgemäss eingereicht wurde, aber nicht traktandiert wurden, dennoch auf die Tageordnung setzen kann. Im Antragsbuch wird der Antrag als nicht traktandierter Antrag aufgeführt, somit kann über den Antrag, falls die PV ihn noch auf die Tagesordnung nimmt, abgestimmt werden, auch wenn der Antrag der FIO entgegensteht (Statuten Art. 10bis Abs. 8, letzter Abschnitt).

#7

Updated by mrw over 7 years ago

mastgans wrote:

Der Antrag wird im Rahmen der Genehmigung Tagesordnung angesprochen, da die PV Anträge, die ordnungsgemäss eingereicht wurde, aber nicht traktandiert wurden, dennoch auf die Tageordnung setzen kann. Im Antragsbuch wird der Antrag als nicht traktandierter Antrag aufgeführt, somit kann über den Antrag, falls die PV ihn noch auf die Tagesordnung nimmt, abgestimmt werden, auch wenn der Antrag der FIO entgegensteht (Statuten Art. 10bis Abs. 8, letzter Abschnitt).

Gibt es die Möglichkeit, rechtzeitig eingereichte Anträge nicht zu traktandieren? Wenn ja, wer entscheidet das auf welcher Grundlage?

#8

Updated by Apophis over 7 years ago

Ja diese Möglichkeit gibt es, sie ergibt sich aus den Stauten und ist eng begrenzt, wie schon gesagt kann trotzdem darauf eingetreten werden:

Art. 10bis. Abs. 8

Die Antragskommission entpfiehlt die Traktandierung von Anträgen an die Piratenversammlung. Bei ihrer Entscheidung berücksichtigt sie
a. die Vereinbarkeit des Antrags mit übergeordnetem Recht,
b. die Durchführbarkeit des Antrags,
c . die Wichtigkeit des Antrags, wenn zu viele Anträge vorliegen,
d. die Einhaltung für der formalen Anforderungen gemäss Versammlungsordnung.
Die Piratenversammlung kann auf nicht traktandierte Anträge trotzdem eintreten oder auf traktandierte nicht eintreten.

Der vorsitzende der PV kann aufgrund dieser Empfehlung Traktanden nicht traktandieren:

Art. 14 Abs 3.

Die Piratenversammlung wird durch einen Vorsitzenden geleitet, der zuständig ist für:
a. die Durchführung der Piratenversammlung gemäss Versammlungsordnung;
b. das Sammeln, Zusammenstellen und Versenden der Traktanden sowie nicht tranktandierter Anträge an alle Mitglieder per E-Mail oder Briefpost bis 7 Tage vor der Versammlung.
c. [...]
D. [...]

#9

Updated by Atropos over 7 years ago

  • Status changed from New to Not Considered

Also available in: Atom PDF